Inspiration Travel

Was mich in Acapulco schier umgehauen hat

Acapulco

Kennt Ihr das?

Ihr seht ein Foto zum Beispiel in einem Reiseprospekt oder in einer Zeitschrift:

 

Sonne, Palmen, weißer Strand, Wellen, Gischt …

Und dann denkt ihr doch sofort, dass ihr dort auch gern wärt. THE PLACE TO BE.

Als ich mich näher mit dem Thema ortsunabhängiges Arbeiten und digitales Nomadentum beschäftigt habe, kam mir immer wieder so ein Bild in den Sinn. Am Strand zu sitzen, die Sonne zu genießen und dort zu arbeiten. Nicht zuletzt durch die Posts der ganzen „Nomaden“ auf Instagram und  ihren Blogs. Das wollte ich auch.

MEIN TRAUM GING SCHNELLER IN ERFÜLLUNG, ALS ICH DACHTE.

Nachdem die Hochzeit in Mexico City stattfand, ging es nämlich weiter nach Acapulco, um dort nochmal mit Freunden am Strand zu feiern. Wie genial ist das denn? Acapulco!

Wir fuhren mit einem sehr komfortablen Bus von Mexico City nach Acapulco und kamen nach ca. 5 Stunden Fahrt am Abend dort an, wo wir schon erwartungsvoll vom Hochzeitsplaner José erwartet wurden. Die 32°C schlugen mit voller Wucht zu. Das war ich ja nun gar nicht mehr gewohnt. Also schnell die Klamotten wechseln und unbedingt was essen, denn wir waren alle trotz Snack im Bus ziemlich ausgehungert.

Die Tage bis zur Feier verbrachten wir damit, am Strand zu liegen und die Gegend zu erkunden. Und wenn uns die Hitze zu sehr zusetzte, dann gingen wir in das nächste Einkaufs-Center, um uns abzukühlen, Weihnachtslieder zu hören und Kaffee zu trinken.

Die berühmten Klippenspringer in La Quebrada haben wir uns nicht angeschaut, dafür aber das Haus von Johnny Weißmüller, dem Darsteller von Tarzan. Der hatte zusammen mit seiner „Hollywood Gang“ (Cary Grant, Richard Widmark und Errol Flynn) in seinem rosafarbenen „Casa Tarzan“ sämtliche Berühmtheiten wie Clark Gable, Elizabeth Taylor etc. empfangen. Mittlerweile ist die Hotelanlage „Los Flamingos“ rund um sein Haus ziemlich vernachlässigt, wird aber noch vermietet. Es hat seinen Reiz, eine tolle Lage und es wäre toll, wenn es wieder zum Leben erweckt wird und ein wenig an den Hollywood-Glanz von damals anknüpfen kann.

Acapulco

Acapulco

 

EINEN TAG AM MEER

Ein paar Tage später überraschte uns José, der nicht nur die Hochzeitsfeier sondern auch gleich unseren kompletten Aufenthalt verplant geplant hat, dass er uns an einen einsamen Strand fahren wollte. Die Strände in der Bucht sind sehr überlaufen, da sich eine Hotelanlage an die andere reiht. Am Wochenende kommen die ganzen mexikanischen Städter (hauptsächlich aus Mexico City) und es ist nur noch laut und voll. Am Strand direkt sitzt man auf Plastikstühlen dicht an dich hintereinander oder man steht am Ufer und unterhält sich. Alle naselang kommt ein Verkäufer und will einem Souvenirs oder Essen verkaufen. Ich war mehr damit beschäftigt „No, gracias!“ zu sagen und dabei freundlich den Kopf zu schütteln, als endlich chillen zu können.

Das Beste am Strand waren für mich übrigens die Massagen. Zusätzlich zu den Verkäufern kamen die Masseure, die einem schon mal eine Probe gaben, indem sie den Leuten den Nacken massieren. Spätestens dann gibt es nur noch eins: Ja zu sagen und einen Preis auszuhandeln.

Acapulco

In Windeseile wird eine Massagebank aufgestellt – zwischen den ganzen Plastikstühlen wohlgemerkt – und man bekommt für (unsere Verhältnisse) wenig Geld eine 30-minütige Massage, von der man nie wieder aufstehen will. Göttlich!

Aber zurück zum Tagespunkt: einsamer Strand.
Wir fuhren aus der Bucht raus direkt an den Atlantik und kamen zu einem bezaubernden kleinen Restaurant namens Zabesú.

Acapulco

Und dann sah ich ihn:

… den Pazifik.

Und genau dieses Bild aus meinen Visualisierungen tat sich auf:

Sonne, menschenleerer weißer Strand, Brandung, Palmen, Kokosnüsse zum Trinken – WIE TOLL IST DAS DENN?

Acapulco

 

MEIN HERZ HÜPFT VOR FREUDE UND DIE TRÄNEN FLIEßEN

Ich fühlte eine so große Freude in mir, mein Herz klopfte, mein Bauch kribbelte wie verrückt und meine Augen standen vor Erstaunen und Entzücken weit offen. Ich fühlte ich angekommen und zuhause. Mein großer großer Traum war in Erfüllung gegangen. FREIHEIT. Die Tränen liefen mir nur so die Wangen herunter. Selbst jetzt, wo ich das schreibe, kommen mir die Tränen und eine große Glückswelle durchflutet mich – boah, was für ein Gefühl.

LEBE DEINEN TRAUM UND TRÄUME NICHT DEIN LEBEN

Ich hatte diesen Traum und mein Verstand ist sofort dazwischen gegrätscht, hat sich aufgeplustert und gemeckert, wie das denn funktionieren soll:

Das geht doch gar nicht … bei anderen vielleicht, aber doch nicht bei dir … dafür musst du doch …. dafür hast du nicht … und denk doch mal an die anderen …. dädädädädääääää

Ich habe so leicht das Gefühl, dass ich mein Glück gar nicht genießen darf. Dass es doch ungerecht ist, wenn es mir gut geht und den anderen nicht. Ja, ich weiß, dass das unsinnig ist. Daran arbeite ich auch momentan und werde berichten.

Fakt ist:

Es nutzt niemandem, wenn es dir schlecht geht.

Es nutzt niemandem, wenn du verzichtest für die anderen.

Du musst in DEINE wahre Größe kommen, DEIN Potential leben.

Denn dann kannst DU auch für andere da sein und sie mit DEINER Liebe, DEINER Größe und DEINER Leidenschaft begleiten und stärken, so dass sie selbst in IHRE Größe kommen können.

Fakt ist aber auch:

Das ist leichter gesagt, als getan.

Mir wurde aber in diesem Moment klar, dass ich schon lange diese Ziel in mir trage. Ich habe dieses Ziel, am Meer zu sein und dort auch zu arbeiten. Ich weiß nur noch nicht, wie ich da hinkomme.

Wie ist es mit euch? Habt ihr Träume aus eurer Kindheit, die ihr euch gern erfüllen wollt?
Wenn ihr mögt, dann erzählt doch davon in den Kommentaren.

Ich drücke euch,
eure Kerstin

 

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply