Inspiration

Meine 5 Schritte zur inneren Ruhe

innere Ruhe

WENN DER AKKU LEER IST …

 

Kennst du das auch?

Manchmal scheint der Tag irgendwie viel zu wenig Stunden zu haben. Die To-Do-List kringelt sich lässig um deine Beine und du hast das Gefühl, dass sonst keiner in deiner Wohnung lebt außer dir. Zumindest was das Erledigen angeht. Wenn wir zum Thema Dreck und Aufräumen kommen, könnten es auch locker doppelt so viele Mitbewohner sein.

Es bringt aber allen nichts – und dir schon gar nicht, wenn du erschöpft auf dem Sofa liegst. Denn denk daran:

Du bist das Wichtigste, was du hast. Nothing else!

Nur du allein bist für dich verantwortlich. Und wenn etwas nicht fertig ist, dann IST.DAS.HALT.SO. Versuche einfach, das für dich Dringendste herauszupicken und zu erledigen. Mit genügend Spielraum für unerwartete Situationen.

Und nein, ich lass dich nicht allein.

 

DESWEGEN BEKOMMST DU JETZT MEINE 5 SCHRITTE ZUR INNEREN RUHE

 

SCHRITT 1

Such dir einen Platz, wo du ganz ungestört bist. Entweder in deiner Wohnung oder draußen in der Natur. Wenn deine Kinder schon etwas größer sind, dann erkläre ihnen, dass du gern ein wenig allein sein möchtest. Häng ein vereinbartes Symbol an die Tür (z.B. einen roten Punkt) und stell ihnen einen Wecker, damit sie sehen, wann die Zeit um ist.

Wenn sie noch zu klein dafür sind, dann ist es schwieriger, ich weiß. Aber vielleicht kannst du mit deinem Mann oder einer Freundin, Oma, Nachbarin… eine Zeit vereinbaren. Oder stellst deinen Wecker morgens 10 Minuten eher.
Versuche es auf jeden Fall!

SCHRITT 2

Setze dich bequem hin mit aufrechtem Oberkörper und schließe sanft deine Augen.
Atme tief durch die Nase ein, lass den Atem durch den ganzen Körper strömen und atme hörbar und kräftig durch den Mund wieder aus. Dabei lass alle Spannungen gehen.
Das machst du ein paar Mal.

SCHRITT 3

Jetzt schau dir mal alle Gedanken an, die da kommen. Ganz neutral ohne sie zu bewerten oder ihnen nachzugehen. Als wären sie Wolken am Himmel, die plötzlich auftauchen. Schau sie dir an und dann lass sie weiterziehen. Wenn das nicht so gut klappt, kannst du sie auch gedanklich in einen Ordner stecken, dessen Rückseite du mit „Später bearbeiten“ beschriftest. Mach dir da keinen Stress. Deine Gedanken werden immer wieder auftauchen, deswegen sei ganz lieb zu dir und lenke deine Aufmerksamkeit zurück auf deinen Beobachterposten.

SCHRITT 4

Jetzt konzentrierst du dich auf deinen Herzraum. Das ist der Raum in Höhe deines Herzens. Stell ihn dir als wunderschönes Zimmer in deiner Lieblingsfarbe vor, in das du jetzt hineingehst. Für mich erscheint da meistens die Farbe Rosa. Du sitzt vollkommen entspannt und badest in dem Licht deiner Lieblingsfarbe. Du tankst dich vollkommen mit dieser Farbe auf, saugst sie auf und lässt sie durch dich hindurch strömen. Irgendwann ist es vielleicht so, als ob du leuchtest und die Farbe nach außen hin abgibst. Genieß es!

SCHRITT 5

Ganz in deinem Tempo kommst du wieder an. Du atmest tief einige Male durch, nimmst die Geräusche von außen auf und kommst wieder im Hier und Jetzt an. Wenn es sich für dich gut anfühlt, öffnest du sanft deine Augen.

 

 

 

WILLKOMMEN ZURÜCK

 

Wie fühlst du dich jetzt? Das Ganze dauert ca. 5 Minuten. Du kannst es natürlich ausweiten, so lange, wie du möchtest. Mir ist nur wichtig, dass es nur einer kurzen Zeit bedarf, um seine Batterien wieder aufzuladen und um wieder bei sich selbst anzukommen.

Probier‘ es einfach aus. Wenn du magst, erzähle mir von deinen Erfahrungen in den Kommentaren. Vielleicht hast du ja auch eigene Anregungen, die du den anderen mitteilen möchtest. Nur zu.

Und wenn alles nicht geholfen hat, dann schnapp dir einen Milchkaffee, kipp einen ordentlichen Schuss Baileys hinein und schließe dich ein. Manchmal muss es die harte Tour sein.

Ich drücke dich,
deine Kerstin

 

 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.