Sketchnotes

Was sind Sketchnotes

Sketchnotes

Sketchnotes sind visuelle Notizen, das heißt eine Kombination aus gezeichneten Symbolen (sketch) und geschriebenen Notizen (notes), anstelle von rein textlichen Notizen. Dabei werden die gehörten Informationen gefiltert und auf einige Keywords reduziert. Durch die Aktivierung der Hand beim Zuhören arbeiten der Verstand und der Körper zusammen, die Konzentration erhöht sich und es bleibt weniger Raum für Ablenkung. Somit können die Kernaussagen des Gehörten erfasst werden.

Der Anker

Diese Kernaussagen in Verbindung mit den gezeichneten Symbolen bilden eine Art Anker, der das Gehörte leichter wieder abrufen lässt. Das seitenweise Mitschreiben ist somit überflüssig, denn der Zuhörer kann sich, obwohl „nur“ die Sketchnote vorhanden ist, an einen großen Teil des Inhalts erinnern.

Ist das Kunst?

Sketchnotes haben nichts mit Kunst zu tun. Die Symbole entstehen aus einfachen Formen und Elementen. Aus diesen Symbolen, verschiedenen Schriftarten (dick, dünn, größer, kleiner), unterschiedlichen Farben und Strukturen entstehen visuelle Landkarten, die sich sehr schnell einprägen und den gehörten Inhalt immer wieder abrufen lassen. Dies ist eine wunderbare Methode für alle Bereiche im Leben: sowohl für Einkaufszettel und Notizen, aber auch für Vorträge, Referate, Unterrichtsstoff etc. Das ellenlange Mitschreiben ist somit überflüssig.

Sie möchten Ihre eigenen  Sketchnotes erstellen? Dann buchen Sie mich für einen Workshop.