Visual Thinking

Graphic Recording

Was ist Graphic Recording?

Graphic Recording ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Visual Facilitation. Es bezeichnet das visuelle Protokoll eines Vortrags, Meetings, einer Konferenz u.ä.

In Echtzeit erfasse ich Ihre Ideen und Inhalte und bringe sie mit Hilfe von Worten, Bildern und Farbe auf ein großformatiges Bild, während sie sprechen. So haben die Teilnehmer und das Publikum einen besseren Zugang zum Gesagten, ein gemeinsames Bild und eine wertvolle und weiterverwendbare Dokumentation, die nicht in der Schublade verschwindet, wie oftmals PDFs oder PowerPoint Folien. Während der Entstehung dieser Gesprächslandkarte können alle die Entwicklung verfolgen. Am Ende besteht die Möglichkeit einer Diskussion und das Abfotografieren mit dem Smartphone.

Beispiele aus meinem Portfolio

Sie möchten noch mehr sehen?

Mehr Beispiele finden Sie in meinem Portfolio.

Event geplant?

Und ich soll es visuell begleiten?

Noch Fragen?

 

Was Sie wissen sollten

Ich möchte Sie gerne buchen. Wie geht es jetzt weiter?

Prima, da freue ich mich. Um Sie bestmöglich zu unterstützen, ist ein persönliches Gespräch per Telefon oder Skype hilfreich, bei dem wir alle wichtigen Eckdaten und Rahmenbedingungen abklären. Im Anschluss daran können Sie mir alle notwendigen Informationen wie Agenda, Inhalte, Ziele, Informationen zu den Speakern etc. per Mail zukommen lassen.

Ich möchte Sie gerne buchen. Muss ich irgendetwas bereitstellen oder vorbereiten? (Was muss ich vorbereiten?)
Wenn Sie ein analoges GR wünschen, benötige ich einen Platz am besten seitlich der Redner, so dass ich der Präsentation gut folgen kann (akustisch und auch visuell). Alle Materialien wie Stifte und Papier bringe ich mit. Für das Papier benötige ich z.B. ein mobiles Whiteboard oder Metaplan-Wände. Gern kann ich auch eine Graphic Wall (1,20 x 2,40m) organisieren. Zusätzlich einen kleinen Tisch und einen Stuhl.
Beim digitalen GR ist ein Tisch und ein Stuhl neben oder hinter dem Publikum erforderlich. Soll der visuelle Prozess während der Veranstaltung sichtbar sein, benötige ich einen zusätzlichen Beamer und ein HDMI- oder VGA-Kabel. Adapter bringe ich mit.
Was ist der Unterschied zwischen analogem und digitalem Graphic Recording?
Beim analogen GR zeichne ich mit Stiften auf Papier – und zwar in der Größe, die Sie wünschen. Alle Teilnehmer können im Anschluss der Veranstaltung Fotos machen. Das fertige Bild wird von vielen Kunden auch gern an exponierter Stelle aufgehängt.
Beim digitalen GR zeichne ich auf dem iPad. Der Prozess wir ggf. auf einem separaten Beamer gezeigt. Das fertige Bild kann direkt im Anschluss der Veranstaltung als Datei an die Teilnehmer geschickt werden.
Wie ist das mit den Nutzungsrechten?

Im Preis sind (wenn nicht anders vereinbart) die projektbezogenen Nutzungsrechte enthalten. Das bedeutet beim analgogen Graphic Recording, dass die Teilnehmer das Werk abfotografieren dürfen. Beim digitalen Graphic Recording dürfen Sie die Datei an die Teilnehmer verschicken und im Rahmen der Veranstaltung zum Zwecke der Dokumentation verwenden.

Möchten Sie das Werk darüber hinaus nutzte, z.B. für Werbung , Präsentationen o.ä. können Sie die weiteren Nutzungsrechte erwerben. Sprechen Sie mich gern dazu an.

Weitere Informationen zum Thema Nutzungsrecht finden Sie hier.